subtle
subtle
home
About us
Aims
Manifesto
Join us
Events
Media
FAQ
Contact us
Links
subtle
Discussion forum
subtle
subtle
subtle subtle subtle


German English Spanish French
Italian Norwegian Portuguese Swedish

SINKENDE TARIFE UND MISERABLE ARBEITSBEDINGUNGEN…

Die Qualität von Untertiteln ist stark bedroht!

Die diversen Firmen und Unternehmen, die sich die Produktion von Untertiteln zur Aufgabe machen, sehen sich seit geraumer Zeit einer wilden Preisschlacht ausgesetzt, die von den großen Filmstudios ausgetragen wird. Letztere hegen unrealistische Erwartungen und gehen davon aus, anfallende Kosten auch weiterhin ohne Qualitätseinbußen senken zu können. Die Last dieser Schlacht haben letzten Endes erfahrene Untertitler zu tragen.

Die Tarife für Untertitler werden kontinuierlich gekürzt, in den letzten anderthalb Jahren um bis zu 50 %, wobei die Filmstudios an den Verkäufen von DVDs jedoch weiterhin mächtig abkassieren. Dies hat unweigerlich zur Folge, dass sich zahlreiche erfahrene Untertitler dazu gezwungen sehen, sich von ihrer bisherigen Berufssparte zu verabschieden.

Der von den Filmstudios ausgeübte Druck wirkt sich nicht nur nachteilig auf die Tarife von Freiberuflern aus, sondern nicht zuletzt auch auf die Qualität von Untertiteln, die von Millionen von Menschen in aller Welt gelesen werden. Ferner hat dieser sowohl auf die Arbeitsbedingungen der Untertitler als auch auf die betreffenden Firmen und Unternehmen und die Qualität ihrer Produkte negative Auswirkungen. Will man einen Film oder ein Programm ungestört genießen, ist ein gewisser Qualitätsstandard unerlässlich, was insbesondere auch für deren Einsatz als Lehrmittel gilt.

Aus den oben genannten Gründen haben wir nun eine Kampagne ins Leben gerufen, die zum Ziel hat, die Filmstudios von der Notwendigkeit von qualitativ hochwertigen Untertiteln zu überzeugen.

Die Übersetzung von Untertiteln ist keine wörtliche Eins-zu-eins-Übersetzung, sondern macht Kürzungen sowie prägnantes Umformulieren notwendig, was dem Untertitler besondere sprachliche Finesse abverlangt. Obgleich es sich um ein hochspezialisiertes, komplexes und überaus zeitaufwändiges linguistisches Fachgebiet handelt, fehlt diesem jedoch weithin die gebührende Anerkennung. Um einen akzeptablen Lebensunterhalt zu verdienen, sehen sich Untertitler verstärkt dazu gezwungen, größere Arbeitsmengen in kürzerer Zeit zu untertiteln, was letztlich zu Lasten der Qualität geht. So ist es inzwischen an der Tagesordnung, dass erfahrene Untertitler durch unerfahrene bzw. unqualifizierte Übersetzer ersetzt werden, die für Niedrigstlöhne Arbeit von unzureichender Qualität produzieren. Mitunter geht der Trend sogar so weit, dass Studenten und Praktikanten gänzlich unbezahlte Arbeit verrichten. Dies hat zur Folge, dass das Können und die Sorgfalt, die Filmemacher in ihr fertiges Produkt investieren, häufig in der Übersetzung verloren geht.

Wir wirken dem negativen Trend entgegen
Wir, eine Gruppe von professionellen Untertitlern, haben uns kürzlich zusammengeschlossen und SUBTLE ins Leben gerufen, eine Vereinigung, die sich für Qualität und angemessene Tarife in der Untertitelbranche einsetzt. Wir bemühen uns um kultur, bildungs- und regierungspolitische Unterstützung, um den Standard in der Untertitelbranche zu verbessern. Um dieses Ziel erreichen zu können, benötigen wir nicht nur die Unterstützung von erfahrenen Vertretern aus der Filmindustrie, sondern auch die der Konsumenten von Untertiteln - wir wenden uns also an jeden, auch an Sie!

Wie Sie uns helfen können:
  • Werden Sie Mitglied bei Subtle. Wenn Sie kein Untertitler sind, aber uns dennoch unterstützen wollen, können Sie ein Freund unserer Vereinigung werden.
  • Wenn Sie sich im Kino einen Film ansehen und mit der Qualität der Untertitel nicht zufrieden sind, beschweren Sie sich bitte anschließend an der Kasse und schreiben Sie an das entsprechende Studio.
  • Wenn im Fernsehen ein mangelhaft untertiteltes Programm läuft, beschweren Sie sich bitte telefonisch oder schriftlich beim zuständigen Sender.
  • Wenn Sie sich eine DVD ansehen und mit der Qualität der Untertitel nicht zufrieden sind, wenden Sie sich bitte an den DVD-Verleih bzw. an das Geschäft, wo Sie die DVD gekauft haben. Beschweren Sie sich und verlangen Sie Ihr Geld zurück! Laut europäischer Verbrauchsgüterkauf-Richtlinie 1999/44/EG, die in Deutschland im BGB u.a. in Form des Anspruchs auf Schadensersatz (437 Nr. 3 BGB) umgesetzt wurde (und im Vereinigten Königreich durch den Sale of Goods Act 1979 bzw. den Supply of Goods and Services Act 1982), ist dies Ihr gutes Recht, wenn die Qualität des erworbenen Produkts in irgendeiner Weise beeinträchtigt ist bzw. seinem Zweck nicht gerecht wird. Schreiben Sie ferner an das Studio, das auf der DVD-Hülle genannt und zu Beginn des Films eingeblendet wird.
  • Notieren Sie individuelle Stilblüten, die Ihnen bei untertitelten Filmen und Programmen ins Auge fallen, und schicken Sie uns diese zusammen mit dem Namen des Films oder Programms, dem entsprechenden Format (TV, DVD etc.) und Datum.
  • Sagen Sie es weiter - Mundpropaganda kann Wunder wirken!
Top
WebMind, Soluciones Web Home | About us | Aims | Manifesto | Join us | Events | Media | FAQs | Contact us | Links
subtle
© 2007 SUBTLE - The Subtitlers' Association All rights reserved